Geräte & Zubehör

HPLC Säulenthermostate

Wozu braucht man einen Säulenofen? Für zuverlässige Methodenentwicklung und gute Reproduzierbarkeit.


HPLC Säulenthermostat Typ Igloo

Typ Igloo

Säulenofen Typ Igloo (kühlbar)

  • Neuer HPLC Säulenofen zum Heizen und Kühlen im Temperaturbereich von 0°C bis 99°C.
  • Eine große Anzahl von Anwendungen mit erhöhter oder reduzierter Säulentemperatur ermöglichen bessere Reproduzierbarkeit und Trennleistung bei kürzeren Chromatographie Zeiten.
  • Der Säulenthermostat verfügt über eine thermoaktive Abdeckung wodurch die Temperierung beidseitig erfolgt. Außerdem sorgen Metallmatten für eine optimale Wärmeleitung wodurch sich dieser Säulenofen wesentlich schneller stabilisiert als herkömmliche Säulenöfen mit Luftumwälzung.
  • Fünf analytische HPLC Säulen mit einer Länge von bis zu 30cm oder bis zu drei semipräparative HPLC Säulen können gleichzeitig temperiert werden.
  • Mittels der Software kann Säulenofen beliebig oft kalibriert werden.
  • Gehäusemaße 41 x 16 x 11 cm

HPLC Säulenthermostat Typ 2000

Typ 2000

Säulenofen Typ 2000

  • Dieser neue HPLC Säulenofen temperiert analytische und semipräparative HPLC Säulen im Temperaturbereich von 30°C bis 80°C.
  • Die Säule wird zwischen zwei Metallmatten eingeschoben, deren Temperaturleitfähigkeit wesentlich besser ist, als Luftumwälzung wie bei herkömmlichen Säulenöfen.
  • Die schnelle Temperatur-Equiliberierung, die exzellente Temperaturstabilität (+/- 0,2°C gemessen über 24Std.) sowie der sehr günstige Preis geben diesem Säulenthermostat eine eigene Marktstellung.
  • Mittels der Option RS232 ist dieser Säulenthermostat auch über PC steuerbar.
  • Gehäusemaße 40 x 8 x 10.5 cm

HPLC Säulenthermostat Typ Croco

Typ Croco und Typ 560

Säulenofen Typ Croco

  • Die Croco Säulenöfen verfügen über eine thermoaktive Abdeckung wodurch die Temperierung beidseitig erfolgt.
  • Die eingebauten Stahlmatten passen sich der Säulendimension an und ermöglichen eine optimale Wärmeleitung. Die Temperaturstabilisierung erfolgt somit wesentlich schneller als bei herkömmlichen Säulenöfen mit Luftumwälzung.
  • Alle Säulenthermostate können über das Kontrollmodul vom Anwender selbst kalibriert und überprüft werden. Solltemperatur und effektive Temperatur werden digital angezeigt.
  • Von diesem Säulenofen gibt es drei Versionen, jeweils mit separater Bedien- bzw. Kontrolleinheit.
  • Über die LC-Display werden sowohl die vom Anwender gewählte Temperatur als auch die aktuelle Temperatur im Säulenofen angezeigt.
  • Version A: Für 1 HPLC Säule bis 10 cm plus 1 Vorsäule. Gehäusemaße 25 x 8 x 8 cm
  • Version B: Für 1 HPLC Säule bis 30 cm plus 1 Vorsäule. Gehäusemaße 40 x 8 x 8 cm
  • Version C: Für bis zu 15 verschiedene HPLC Säulen. Gehäusemaße 40 x 24 x 8 cm

HPLC Säulenthermostat Typ 560

Typ Croco und Typ 560

Säulenofen Typ 560 (kühlbar)

  • Dieser kompakte Säulenofen kann stehend oder liegend im Temperaturbereich von 5°C bis 60°C in Betrieb genommen werden.
  • Die schnelle Temperatur-Equilibrierung aufgrund der besseren Temperaturleitfähigkeit der Metallmatten entspricht der des beschriebenen Typ 2000.
  • Die implementierte Software ermöglicht die Temperaturvalidierung jederzeit auch ohne PC.
  • Somit entsprechen diese Säulenthermostaten den internationalen Vorgaben von FDA-European und US Pharmacopia.
  • Gehäusemaße 40 x 10 x 10 cm

Sollten Sie hier nicht das passende Säulenthermostat gefunden haben, dann schicken Sie uns bitte Ihre Anfrage, damit wir den von Ihnen benötigten Säulenofen anbieten können.