Systeme

analytische HPLC Systeme


Analytische HPLC Systeme

Optimale analytische HPLC Systeme können aus einer Vielzahl von hochgenauen HPLC Pumpen, die sowohl als Niederdruck oder auch als Hochdruck-Gradienten verfügbar sind, über verschiedene Probengeber mit hoher Probenkapazität und großer Auswahl an HPLC Detektoren konfiguriert werden.

Außerdem ist eine einfache und kostengünstige spätere Erweiterung auf eine semipräparative HPLC bei den meisten Komponenten der analytischen HPLC möglich. Diese analytischen HPLC Systeme werden mittels einer einfach zu bedienenden und sehr leistungsfähigen HPLC Software gesteuert. Neben einer anwenderfreundlichen Erstellung von Methoden und Bearbeitung von Chromatogrammen ist eine vollständige Datendokumentation nach GLP-Richtlinien enthalten.

Durch die platzsparende, modulare Bauweise und die vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten sind diese analytischen HPLC Systeme bestens für Routineanalytik oder Methodenentwicklung im Laborbereich geeignet. Die präzise Antriebstechnik der HPLC Pumpen und die Hochdruckmischung garantieren hohe Genauigkeit der Gradienten und geringe Totzeiten.

Key Features

  • Nieder- oder Hochdruck-Gradienten HPLC Pumpen
  • Degasser (Entgaser), falls notwendig
  • Dynamischer Mischer
  • Automatischer Probengeber "Autosampler"
  • UV Detektor oder UV-VIS /DAD /RI / ELSD etc.
  • Benutzerfreundliche HPLC Software
  • GLP konform

Die analytische Flüssig-Chromatographie hat sich zu dem Standardverfahren für die Quantifizierung von nicht flüchtigen Substanzen etabliert und wird in einer Vielzahl von Applikationen wie z.B. bei der pharmazeutischen Qualitätskontrolle bis hin zur Umweltanalytik oder zu Drogentests weltweit millionenfach eingesetzt.

Die analytische HPLC dient der Quantifizierung als auch der Erkennung von Substanzen in einem Substanzgemisch. Das Substanzgemisch wird mit Lösemittel (mobile Phase) durch eine HPLC Trennsäule, die mit stationärem Träger (stationäre Phase, Packmaterial) gefüllt ist, mit hohem Druck gepumpt. Je nach Trenneigenschaft der stationären Phase verlassen die einzelnen Substanzen die Trennsäule in zeitlichem Abstand.

Nach der HPLC Säule wird die Flusszelle eines HPLC Detektors, wie z.B. ein UV-Vis Spektrometer, vom Eluenten zusammen mit den Probensubstanzen durchströmt, welcher die Extinktion (Absorption des Lichtes durch den Substanzanteil im Lösemittel) in Echtzeit aufzeichnet. Die Quantifizierung ergibt sich durch die Integration dieses Signals, wobei ein Mengenbezug zwischen der Signalfläche (Peak) und der Konzentration der Substanz, z. Bsp. in mg/Liter, durch die Aufnahme von Kalibriergeraden hergestellt wird.

Fließschema analytische HPLC

Als Voraussetzungen für eine korrekte Quantifizierung sind unter anderem notwendig:

  • Das ausgewertete Signal (Peak) kann eindeutig einer Substanz zugeordnet werden bzw. das Substanzgemisch wird vollständig aufgetrennt. Dies wird üblicherweise durch die richtige Auswahl von Säulenmaterial und Lösemittel (mobiler Phase) erreicht, auch hier helfen definierte Standards für die Überprüfung oder die Anwendung eines Dioden-Array-Detektors.
  • Der Detektor muss für die, zu quantifizierende Substanz empfindlich sein und das Verhältnis Signalanstieg zu Konzentrationsanstieg muss in der Durchflusszelle (Messzelle) linear sein (Linearität).
  • Die Peaks müssen vollständig voneinander getrennt sein (Basislinientrennung).
  • Der Peak muss deutlich höher sein als das elektronische Grundrauschen (Signal-Rausch-Verhältnis [3:1], Noise, Drift).

Je nach Applikation gibt es verschiedene Unterarten der analytischen Chromatographie:

  • analytische Gradienten HPLC: Die Lösemittelzusammensetzung wird während des Laufes verändert
  • analytische RP-Chromatographie (reversed phase): Ein unpolarer stationärer Träger (z. Bsp. RP-18, octadecyl) wird verwendet
  • analytische NP-Chromatographie (normal phase): Ein polarer stationärer Träger wird verwendet (z. Bsp. Si)
  • analytische Ionenchromatographie (IC): Ein Ionentauscher wird als stationäre Phase verwendet
  • und viele mehr ...

Typische Module der analytischen HPLC:


Eluententablett

Eluententablett

Eluententablett mit Wanne und Halter für vier Lösemittelflaschen sorgt für einen aufgeräumten Messplatz (Flaschen im Lieferumfang enthalten).


HPLC Pumpe

HPLC Pumpe

HPLC Pumpe mit Doppel-Kolben für garantierte präzise Flüsse von bis zu 10 ml/min und Systemdrücke bis über 400 bar. Sie sind als isokratische Pumpen oder quaternäre Niederdruck-Gradienten Pumpen (LPG) sowie als binäre Hochdruck-Gradienten Pumpen (HPG) mit Hochdruck-Mischer lieferbar. Die Hochdruck-Gradienten Pumpen sind mit zwei Doppel-Kolben ausgeführt.

Entgasung: Falls erforderlich sind 2- und 4-Kanal Degasser lieferbar.


HPLC Trennsäule

HPLC Trennsäule

Als Festphasen kommen poröse Festkörperpartikel mit einer großen, polaren Oberfläche zum Einsatz, wie Kieselgel oder Aluminiumoxid. Am häufigsten eingesetzt werden Normal- wie RP-Phasen mit Kieselgelpartikeln mit Durchmessern im Mikrometerbereich.


UV-Vis Detektor

UV-Vis Detektor

UV-Vis Detektor mit Messbereich von 190-800 nm für analytische und semipräparative Anwendungen. Geringes Basislinienrauschen für niedrige Detektionsgrenzen und hohe Linearität für reproduzierbare Ergebnisse. Mittels eines Bedienfeldes kann der Detektor sowohl manuell als auch über Software angesteuert werden. Die Durchflusszelle ist an der Front montiert und frei zugänglich, ebenso sind die seitlich montierten Lampen leicht austauschbar.


HPLC Probengeber

Autosampler

Automatischer Probengeber mit einem Probenvolumen von 1 µl-10 ml, damit können spurenanalytische bis präparative Zwecke erfüllt werden. Eine Spritzenführung ohne Probenkontakt mit integriertem Nadel- und Leitungswaschprogramm verhindert eine Probenverschleppung. Je nach Applikation können 3 Injektionsmodi gewählt werden: Voll- und Teilschleifenfüllung sowie µl-Pickup-Modus. Mit der Automixing-Funktion können automatisch Standards zu pipettiert, Standardadditionen und Vorsäulen Derivatisierungen durchgeführt werden. Eine optionale Kühlung bis 4 °C bei 25 °C Umgebungstemperatur, gewährleistet die Stabilität von empfindlichen Proben.


HPLC Software

HPLC Software

HPLC Software mit der alle Aufgaben der analytischen HPLC unter Berücksichtigung der GLP-Richtlinien bei einfacher Bedienung bearbeitet werden können. Damit der Benutzer schnell und effektiv auf die verschiedenen Module zugreifen kann, wurde eine zusätzliche Komponente entwickelt: Der Navigator. Mit ihm lassen sich alle Aktionen mittels einfacher Mausoperation per Drag & Drop ausführen.